Informationen zur rechtlichen Betreuung

BerufsbetreuerInnen unterstützen Menschen, die wegen einer länger andauernden psychischen Krankkeit, einer körperlichen, seelischen oder geistigen  Behindeurng ihre Angelegenheiten  ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln können.( §1896 BGB)

Die Betreuung wird vom Amtsgericht - vom Betreuungsgericht-eingerichtet. Das Gericht entscheidet über die Aufgabenkreise, in denen ich als Betreuerin tätig werden kann. Die Betreuung ist immer zeiltich berfristet. Sie dauert mindestens  sechs Monate- längstens  aber sieben Jahre und wird dann gerichtlich überprüft.

Als gesetzliche Betreuerirn  nehme ich Ihre Interessen z.B. gegenüber Behörden, Banken, Versicherungen, Heimen, Vermietern und anderen Institutionen wahr.So führe ich  nach Bedarf Telefonate und Schriftverkehr durch, organisiere gewünschte Hilfen und kontrolliere, dass diese von den Anbietern auch erbracht werden. In der Betreuung unterstützte ich Sie dabei wichtige Entscheidungen treffen zu können und mit den Auswikrungen zurecht zu kommen.

Grundsätzlich bespreche ich jede Entscheidung mit Ihnen und treffe sie im Sinne Ihrer Lebensvorstellungen. Ich unterstütze Sie darin, dass Ihre Selbständigkeit ganz oder teilweise wieder hergestellt wird.

Vorrangiges Ziel ist die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Arbeiten nach Ihren Vorstellungen und Präferenzren.

Mitglied im Bundesverband der Berufsbetreuer/innen BdB e.V.,
Mitglied  in der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie -DGSF